Werden Sie Mitglied!

Pressemitteilungen

DARUM Industrieverband

Detlev Wösten

"Für mich liegt der besondere Wert des IVH darin, dass der Industrieverband zu gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Fragestellungen stets die relevanten Interessenvertreter zusammenbringt."

Detlev Wösten, Geschäftsführer der H&R Ölwerke Schindler GmbH

Startseite Sitemap Kontakt Drucken

IVH unterstützt Elbphilharmonie

„Wir unterstützen Senatorin von Welck bei Ihren Förderbemühungen für ein neues Hamburger Wahrzeichen“

„Die Elbphilharmonie wird ein wichtiger Schritt Hamburgs auf dem Weg zu einer internationalen Metropole.“ bilanzierte der Vorsitzende des IVH – INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V., Karl Gernandt, die Veranstaltung des IVH in Zusammenarbeit mit der Stiftung Elbphilharmonie und der ReGe Hamburg. „Das Projekt steigert die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts im internationalen Vergleich. Dies ist ein wichtiger Faktor bei Ansiedlungsentscheidungen internationaler Unternehmen. Die Elbphilharmonie schafft durch den Bau und ihren Betrieb darüber hinaus zahlreiche Arbeitsplätze. Sie ist das Herz, das das Leuchtturmprojekt Hafencity zum Leben erweckt.“ 

Im Rahmen der IVH-Veranstaltung hatten zuvor Kultursenatorin Prof. von Welck und der Geschäftsführer der ReGe Hamburg, Herr Wegener, nach einer ausführlichen Baustellenbesichtigung den über 50 anwesenden Industrievertretern die Architektur und das Konzept der Elbphilharmonie erläutert. Karl Gernandt abschließend: „Hamburgs Industrie fördert zahlreiche Kulturprojekte und Veranstaltungen. Der Elbphilharmonie als echtem Leuchtturmprojekt wird dabei in Zukunft eine besondere Rolle zukommen. Wegen ihrer herausragenden Bedeutung unterstützt der IVH Senatorin von Welck auch über den heutigen Tag hinaus bei Ihren Bemühungen um eine Förderung des Projekts. Wir werden als Verband auch in Zukunft eine Plattform für einen intensiven Austausch zwischen Kultur und Industrie, insbesondere bei diesem Projekt, bieten.“ 

Bei Rückfragen:
Marc März
IVH - INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V.
Kapstadtring 10
22297 Hamburg
Telefon: 040 / 6378-4150
Fax: 040 / 6378-4199
e-mail: Marc_Maerz@bdi-hamburg.de

Hamburg, den 5. April 2007