Energieeffizienz-Netzwerke

Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Drei Energieeffizienz-Netzwerke sind von Hamburger Industrieunternehmen unter Trägerschaft unseres IVH gegründet worden. Diese Unternehmen haben miteinander vereinbart, in ihren Netzwerken jeweils für 36 Monate zusammenzuarbeiten und Erfahrungen über Energieeffizienz-Projekte auszutauschen.

Unsere Hamburger Industrie-Netzwerke sind bei der Geschäftsstelle der Bundesinitiative in Berlin unter den Nummern 25 und 86 registriert (effizienznetzwerke.org). Das dritte Energieeffizienz-Netzwerk, der Genuss- und Lebensmittelindustrie, durchläuft derzeit das Anmeldeverfahren. Koordination und Moderation der laufenden Netzwerkarbeit hat unser IVH übernommen. Die Teilnahme ist kostenfrei für IVH-Mitglieder. Weitere Netzwerke sind in Planung.

Das Energieeffizienz-Netzwerk der Hamburger Industrie gründeten 13 Hamburger Unternehmen am 4. November 2015.

Teilnehmer sind: ArcelorMittal Hamburg GmbH, Aurubis AG, Daimler AG Mercedes-Benz Werk Hamburg, Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, H & R Ölwerke Schindler GmbH, HHLA Hamburger Hafen- und Logistik AG, HOLBORN Europa Raffinerie GmbH, INDAVER Deutschland GmbH (AVG), Ingredion Germany GmbH, Lufthansa Technik AG, Sasol Wax GmbH, TRIMET ALUMINIUM AG, Vattenfall Wärme Hamburg GmbH. Netzwerklaufzeit: bis Dezember 2018.

Das „Energieeffizienz-Netzwerk der Hamburger Industrie“ verständigte sich auf das gemeinsame Einsparziel von: 160.000 MWh pro Jahr. Die entspricht rund 60.000 t CO2 pro Jahr.

Der IVH-Vorsitzende Michael Westhagemann (am Tisch rechts) und Hamburgs Senator für Umwelt und Energie, Jens Kerstan (l.), mit Netzwerk-Teilnehmern bei einem Pressegespräch am 22. April 2016

Der IVH-Vorsitzende Michael Westhagemann (am Tisch rechts) und Hamburgs Senator für Umwelt und Energie, Jens Kerstan (l.), mit Netzwerk-Teilnehmern bei einem Pressegespräch am 22. April 2016

 

Zweites Arbeitstreffen des Energieeffizienz-Netzwerks der Hamburger Industrie am 1.9.2016 im Forschungszentrum DESY. Andreas Hoppe, Leiter Sicherheit und Umweltschutz, führt bei DESY durch den XFEL-Laser-Tunnel, der Mitte 2017 in Betrieb geht

Zweites Arbeitstreffen des Energieeffizienz-Netzwerks der Hamburger Industrie am 1.9.2016 im Forschungszentrum DESY. Andreas Hoppe, Leiter Sicherheit und Umweltschutz, führt bei DESY durch den XFEL-Laser-Tunnel, der Mitte 2017 in Betrieb geht

 

Das Energieeffizienz-Netzwerk der Hamburger Ver- und Entsorger gründeten 8 Hamburger Unternehmen aus der Ver- und Entsorgungswirtschaft am 19. Juli 2016. Inzwischen sind 9 Unternehmen beteiligt.

Teilnehmer sind: HAMBURG WASSER, Hamburg Energie GmbH, BIOWERK Hamburg GmbH & Co. KG, SRH Stadtreinigung Hamburg, HanseWerk Natur GmbH, Vattenfall GmbH, MVB Müllverwertung Borsigstraße GmbH & Co. KG, MVR Müllverwertung Rugenberger Damm GmbH & Co. KG. Netzwerklaufzeit: bis Juli 2019.

Das gemeinsame Einsparziel beläuft sich auf: 178.000 MWh MWh pro Jahr. Dies entspricht rund 90.000 t CO2 pro Jahr.

Teilnehmer des Gründungstreffens für das Energieeffizienz-Netzwerk der Hamburger Ver- und Entsorger bei HAMBURG WASSER am 19. Juli 2016

Teilnehmer des Gründungstreffens für das Energieeffizienz-Netzwerk der Hamburger Ver- und Entsorger bei HAMBURG WASSER am 19. Juli 2016

 

Teilnehmer des 1. Arbeitstreffens der „Ver- und Entsorger“ am 1.12.2016 in der Müllverwertung Rugenberger Damm (MVR) bei Dr. Martin Mineur (3. v. r.), Technischer Geschäftsführer von MVR und MVB

Teilnehmer des 1. Arbeitstreffens der „Ver- und Entsorger“ am 1.12.2016 in der Müllverwertung Rugenberger Damm (MVR) bei Dr. Martin Mineur (3. v. r.), Technischer Geschäftsführer von MVR und MVB

 

Das Energieeffizienz-Netzwerk der Genuss- und Lebensmittelindustrie gründeten 7 Unternehmen am 6. März 2018, als 3. Netzwerk unter der Trägerschaft unseres IVH. Das Gründungstreffen fand im Hamburger Werk von Ingredion Germany statt. Ingredion ist Teilnehmer im 1. Energieeffizienz-Netzwerk unseres IVH.

Teilnehmende Unternehmen sind: ADM Hamburg AG, E.H. Worlée & Co. (GmbH & Co.) KG, GALAB Laboratories GmbH, J. J. Darboven, Nestlé Deutschland AG Chocoladen-Werk Hamburg, Rud. Otto Meyer Technik Ltd. & Co. KG, Tchibo Manufacturing GmbH & Co. KG. Netzwerklaufzeit: bis März 2021. Das gemeinsame Einsparziel ist in der Abstimmung.

Teilnehmer des Gründungstreffens für das Energieeffizienz-Netzwerk der Genuss- und Lebensmittelindustrie im Hamburger Werk der Ingredion Germany GmbH am 6. März 2018

Teilnehmer des Gründungstreffens für das Energieeffizienz-Netzwerk der Genuss- und Lebensmittelindustrie im Hamburger Werk der Ingredion Germany GmbH am 6. März 2018

Ansprechpartner im IVH ist: Mario Spitzmüller, 040 6378 4142.

Pressekontakt

  • Mario C. Spitzmüller

    Mario C. Spitzmüller

    Politik und Kommunikation
    Tel. (040) 6378-4142
    Fax (040) 6378-4199
    mario_spitzmueller@bdi-hamburg.de

    Aufgabenbereiche und Sachgebiete

    • Presse-, Medien- und Gremienarbeit
    • Masterplan Industrie: Arbeitsfeld „Akzeptanz der Voraussetzungen für die Industrie“, Leitung der AG für Akzeptanz
    • Energieeffizienznetzwerke der Hamburger Industrie, Bundesinitiative Energieeffizienznetzwerke, Netzwerk-Moderation
    • Additive Produktionstechnologien (3D-Druck)
    • Automotive Nord: Cluster-Initiative der norddeutschen Automobilindustrie
    • Wasserstoff-Einsatz in der Industrie
    • Imageformate der Industrie: Lange Nacht der Industrie und weitere